Sonntag, 18. Juni 2017

Mein Lesemonat und Neuzugänge im Mai



Hallo  😊
Nicht mehr ganz so verspätet, ist hier noch mein Lesemonat Mai und meine Neuzugänge. Diesen Monat habe ich 3 Bücher gelesen, mit insgesamt 1254 Seiten. Bei Fragen, zählt dasselbe wie bei meinem Blog Post über meinen Lesemonat April 😉.

Da aber auch 3 Bücher eingezogen sind, hat sich an meinem SuB leider nichts geändert.

Gelesen:


1. These Broken Stars – Lilac und Tarver, von Meagan Spooner und Amie Kaufman, war das erste Buch für diesen Monat. Ich fand es richtig gut. Ich muss zugeben, ich bin mit gemischten „Gefühlen“ an dieses Buch herangegangen, da die Meinungen über diese Reihe wohl ziemlich auseinander gingen. Nun gehöre ich auf jeden Fall zu den Fans von These Broken Stars. Ich mochte die Protagonisten und die Handlung fand ich super spannend. Hier vergebe ich 4 von 5      .

2. Weiter geht es gleich mit dem zweiten Teil, These Broken Stars – Jubilee und Flynn, ebenfalls von Meagan Spooner und Amie Kaufman. Diesen Band konnte ich kaum aus der Hand legen und habe nur noch gelesen, gelesen, gelesen. Die Hauptprotagonisten mochte ich vielleicht sogar noch ein Stückchen mehr, als die aus dem vorherigen Band. Die Handlung ging spannend weiter und jetzt warte ich natürlich sehnsüchtig auf den dritten Band, der diesen Sommer erscheintJ. Hier sind es sogar 4 ½ von 5 Sternen      .

Reserviert:  3. Mein drittes Buch im Mai war Whisper, von Isabel Abedi. Ich habe dieses Buch als Schullektüre gelesen. Und ich fand das Buch echt gut, es war mal eine etwas andere Lektüre als sonst, dennoch vergebe ich hier nur 3-3 ½  Sterne     . (Eine Rezension folgt bald)

Neuzugänge:


1. Diesen Monat sind wie oben schon erwähnt 3 Bücher bei mir eingezogen. Einmal Der Sommer als Chad ging und Daisy kam, von Jennifer Gooch Hummer. Ich bin mal gespannt auf das Buch.
Klappentext:

Aprons Leben ist in Aufruhr: Sie versucht über den Tod ihrer Mutter hinwegzukommen, die neue Partnerin ihres Vaters zieht bei ihnen ein und ihre beste Freundin hat sie abserviert. Apron droht ein einsamer Sommer. Aber dann nimmt sie einen Ferienjob in Mike und Chads Blumenladen an. Die zwei stehen ihr freundschaftlich zur Seite – und das in Zeiten, in denen sich sonst niemand um sie kümmert. Ihr Blumenladen wird für Apron zu einem zweiten Zuhause. Doch bald wird ihre Freundschaft auf eine harte Probe gestellt …

2. Das zweite Buch ist dann Whisper, von Isabel Abedi, welches ich ja bereits gelesen habe. Hier ist noch einmal der Klappentext:
 
Eine unwirkliche Stille liegt über Whisper, dem alten Haus, in dem Noa ihre Ferien verbringen soll. Das alte Gebäude birgt ein Geheimnis, über das niemand im Dorf spricht. Gemeinsam mit David nähert sich Noa der Wahrheit eines nie geklärten Mordes. Meisterhaft und unwiderstehlich versetzt Isabel Abedi den Leser in eine psychologisch dichte, knisternd spannende Stimmung

 
 
 
 
3. Und zum Schluss noch Das Lächeln der Leere, von Anna S. Höpfner. Dieses Buch habe ich geschenkt bekommen und bin schon sehr gespannt auf das Buch J.

Klappentext:
Sofia ist gerade einmal vierzehn Jahre alt – und magersüchtig. Anstatt wie alle anderen in ihrem Alter erste Erfahrungen mit Jungs zu machen und Partys zu feiern, steckt sie in einer Klinik fest, in der sie neu erlernen soll, was für andere Jugendliche selbstverständlich ist: leben. Schnell spürt sie, dass es gar nicht so einfach ist, ihre Sucht aufzugeben und etwas zu finden, was die Leere in ihr wirklich ausfüllt. Tag für Tag kämpft sie sich durch den Klinikalltag, auf der Suche nach sich selbst. Sie begegnet dort Mädchen, die sie verstehen und im Gesundwerden bestärken. Und ganz langsam findet Sofia etwas wieder, das sie vor langer Zeit verloren hat: ihr Lächeln.
Eine zu Herzen gehende Autobiografie zum Thema Essstörung bei Jugendlichen
Authentisch, bewegend und wunderschön geschrieben

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen